Offenes Seminar Organisationsformen der Zukunft in Hünfelden

Auch zu diesem Workshop im offenen Format lud ich ins Koster Gnadenthal ein. Nachdem wir uns sehr kurz mit den Phänomenen klassischer Organisationen wie Ineffizienz, informellen Machtstrukturen, politischem Taktieren und zähen Meetings auseinandergesetzt hatten, wendeten wir uns den Alternativen zu pyramidalen hierarchischen Organisationen zu.
Wir näherten uns dem Thema mit einem Videoausschnitt aus dem ARTE-Film ‚Mein wunderbarer Arbeitsplatz’. Dort wird verdeutlicht, wie Mitarbeiter, die in einer evolutionären Organisation arbeiten, sich aktiviert und befreit fühlen.


Auch wird deutlich, dass diese modern organisierten Unternehmen eine viel höhere Innovationsfähigkeit bzw. Widerstandsfähigkeit haben als die klassischen. Sie kommen mit viel weniger bis keinen Hierarchiestufen aus und sind interessanterweise alle sehr erfolgreich und höchst profitabel.

Die alternativen Ansätze wie Soziokratie, Holakratie und evolutionäre Organisationen nach Frederic Laloux lösen Aspekte wie Entscheidungsfindung, Informationsaustausch, Bezahlung, Anreize und Meetingstrukturen grundlegend anders als bisher. Sie erlauben uns Mitarbeitern, mehr von uns als Menschen einzubringen, und gehen soweit das jeweilige Unternehmen nach dem evolutionären Sinn auszurichten statt nach reinem Gewinnstreben. Passend zur Atmosphäre des Klosters ging es viel um Themen wie Menschsein, Vertrauen, Ganzheit und ökologische Verantwortung.

Gegen Ende des Workshoptages designten die Teilnehmer in zwei Gruppen anhand eines Fallbeispiels ihre eigene evolutionäre Organisation selbst.



Andrea SchmittInnovationstrainerinAm Mittelpfad 24a65520 Bad Camberg+49 6434 905997+49 175 5196446
Ihre Nachricht
Ihre Daten

Wenn Sie mir eine E-Mail senden, speichere ich Ihre E-Mail-Adresse sowie weitere Daten, die Sie im Formular eintragen. Weitere Infos dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.


Diese Website benötigt ein sogenanntes „Session-Cookie“ um die von Ihnen gewählte Sprachversion festzulegen und das Kontaktformular zu sichern. Das Session-Cookie wird nach dem Beenden des Browsers automatisch gelöscht. Wenn Sie Cookies zustimmen wird diese Zustimmung in einem weiteren Cookie für die Dauer von 4 Wochen gespeichert. Weiterhin verwenden wir den Webanalysedienst Matomo der ebenfalls ein Cookie setzt. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit von Matomo nicht erfasst zu werden finden Sie in derDatenschutzerklärung